Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Regie übernehmen!

Unter dem Motto "Mitmachen, Mitreden, Mitgestalten" fand am Mittwoch, 29. Januar, im DRK-Familiencafé die erste von vier Sitzungen der Bewohnervertreter des Quartiersrates in diesem Jahr statt. Die Sitzung wurde von ca. 25 interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern besucht, darunter auch viele neue Gesichter, und befasste sich – wie bereits die Sitzungen davor – damit, welche Funktion die Bewohnergruppe zukünftig haben soll. Während der letzten 15 Jahre bestand eine wesentliche Aufgabe des Quartiersrates darin, über die Förderung von Projekten aus dem Programm „Soziale Stadt“ abzustimmen und damit die Sichtweise der Bewohnerinnen und Bewohner in die Arbeit des Quartiersmanagements einfließen zu lassen.

Angesichts der Verstetigung des Quartiersmanagements zum Ende dieses Jahres fällt die Förderung aus dem Programm Soziale Stadt weg. Die Bewohnergruppe ist somit kein Entscheidungsgremium mehr, sondern definiert sich über das gemeinsame Interesse an der Entwicklung des Quartiers. Es gilt nun, selbst stärker die Regie zu übernehmen.

Um sich in Zukunft für die verschiedenen Themen des Quartiers und ein gutes nachbarschaftliches Miteinander einzusetzen, wurden Arbeitsgruppen gebildet, beispielsweise die AG Öffentlichkeitsarbeit. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, neue Mitglieder zu gewinnen und in Zukunft auch andere Themen bearbeiten zu können. Aus dem gemeinsamen Ziel, die Bewohnergruppe bekannter zu machen, entstand die Idee eines "Kennenlernfestes" – dies soll von der neu gegründeten AG Nachbarschaftsfeste geplant werden. Bis zur nächsten Sitzung am Mittwoch, dem 4. März 2020, wollen die neuen Arbeitsgruppen erste Vorschläge zu ihren Themen erarbeiten und der Bewohnergruppe vorstellen.

Interessieren auch Sie sich für die Entwicklung Ihres Quartiers und möchten auch Sie sich hier engagieren? Dann melden Sie sich beim Quartiersmanagement unter 030 – 30 64 16 44 oder mehrower-allee[at]weeberpartner[.]de

Text: Julian Krischan, bearb. QM Mehrower Allee/Weeber+Partner
Foto: Julian Krischan