Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

BENN: Werkeln und kreativ werden auf der experimentellen Baustelle von „Stadtwerk mrzn“

Sitzbänke, Tische, Hochbeete, ein kleiner Pavillon und sogar ein trojanisches Pferd: Auf einer Freifläche hinter dem Zirkuszelt von Cabuwazi können momentan viele Dinge bestaunt werden, die in den letzten vier Wochen mit handwerklichem Geschick entstanden sind. Dahinter steht „Stadtwerk mrzn“ – ein Pilotprojekt, mit dem das Konzept der „Draußenstadt“ im Bezirk erprobt wird.

An den Angeboten des Sommerprogramms waren mehrere Kooperationspartner beteiligt. Im Vordergrund standen das gemeinsame Werkeln und kreative Arbeiten. Mit den teilnehmenden Kindern aus der Gemeinschaftsunterkunft wurde am letzten Tag der Sommerferien eine kleine Party gefeiert.

Nach den Sommerferien werden weitere Angebote stattfinden, die Interessierten offenstehen. Durch Kooperationen mit Einrichtungen und bestehenden Strukturen soll die Verbindung ins Wohnquartier gestärkt werden. Vor allem möchte das Projektteam ehrenamtliches Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen fördern.

Das Pilotprojekt „Stadtwerk mrzn“ wird vom Träger S 27 – Kunst und Bildung (Verein zur Förderung der Interkulturellen Jugendarbeit e.V.) in Kooperation mit Berlin Mondiale und dem Kulturnetzwerk Neukölln e.V. umgesetzt. Das Projekt wird für zwei Jahre aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Lotto Stiftung Berlin finanziert. Für BENN Mehrower Allee ist es sehr interessant, was sich am Standort von Stadtwerk mrzn tut, da sich die Freifläche der Werkstatt zwischen Wohnquartier und der Gemeinschaftsunterkunft in der Bitterfelder Straße befindet. Als Experimentierraum kann die Werkstatt allen Mitgliedern des Netzwerks "Austauschrunde Bitterfelder und Otto-Rosenberg-Straße" als offener Raum für Begegnung dienen. Man darf also gespannt sein, was hier – auch mit Unterstützung von BENN – weiter entstehen wird.

Text/Fotos: Julian Krischan