Suche

Aktueller Kiezkalender

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 24. Mai 2018  09:00 Uhr

Rücken-Fit

Freitag, 25. Mai 2018  09:00 Uhr

Sprachkreis für Frauen und Kinder

Freitag, 25. Mai 2018  16:00 Uhr

Europäischer Tag der Nachbarschaften

Sonntag, 27. Mai 2018  10:00 Uhr

Familiensportsonntag

Montag, 28. Mai 2018  09:00 Uhr

Rücken-Fit

Montag, 28. Mai 2018  10:00 Uhr

Familientreffpunkt "Neu in Marzahn"

Jenseits der S-Bahn-Trasse...

Das Quartier an der Mehrower Allee ist insbesondere für den Hochzeitspark, den Garten der Begegnung oder das DRK-Nachbarschaftszentrum bekannt, aber was befindet sich eigentlich auf der anderen Seite des S-Bahnhofs, jenseits der Quartiersgrenzen?

Die Verbindung zu den Gemeinschaftsunterkünften in der Bitterfelder Straße durch das ans Quartiersmanagement angedockte Integrationsmanagement BENN weckt auch Interesse an dem Gebiet rund um die Otto-Rosenberg- und Bitterfelder Straße.

Um die Einrichtungen auf der anderen Seite des S-Bahn genauer kennenzulernen, organisierte Nadine Radtke, Integrationsmanagerin der Initiative BENN im QM Mehrower Allee, einen Rundgang in das Gewerbegebiet westlich der S-Bahnstrecke. Am 3. Mai 2018 trafen sich 13 Interessierte, darunter Vertreterinnen und Vertreter des Quartiersrates, weitere Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers und zwei BENN-Koordinatoren aus dem Bezirksamt, vor dem Quartiersbüro. Die ersten Stationen des Rundgangs waren das Don-Bosco-Zentrum und CABUWAZI in der Otto-Rosenberg-Straße. An beiden Standorten informierten Mitarbeiter über die Einrichtungen und ihre Aufgaben und beantworteten die Fragen der Gäste. 

Den Höhepunkt des Rundgangs bildete die Informationsveranstaltung in der der Bitterfelder Straße 11. Sama Zavaree, die Leiterin der Unterkunft hier, stellte anschaulich die bewegende Entwicklung der Gemeinschaftsunterkunft dar. Anfänglich gab es weder sanitäre Einrichtungen noch Kochmöglichkeiten für die Bewohnerinnen und Bewohner. Während die sanitären Einrichtungen noch 2015 installiert werden konnten, entstanden die Gemeinschaftsküchen erst im Zuge der Umwandlung von einer Not- in eine Gemeinschaftsunterkunft im Herbst 2017. Frau Zavaree richtete den Blick aber auch gleichermaßen nach vorn und berichtete über die Perspektiven und die geplanten Veränderungen vor Ort. Anschließend stellten die Gäste zahlreiche, interessierte Fragen über die Unterkunft und die Geflüchteten, die Frau Zavaree zur Zufriedenheit aller beantwortete. Ziel war es, den Mitgliedern des Quartiersrates einen Blick über den "Tellerrand" des Quartiers zu ermöglichen und so die Einrichtungen und Entwicklungen zwischen Otto-Rosenberg-Straße und Bitterfelder Straße besser kennen und verstehen zu lernen.

Die Veranstaltung hat bei allen Beteiligten Lust auf mehr gemacht. Eine Fortsetzung ist bereits in Planung...

Text/Foto: BENN im QM Mehrower Allee/Weeber+Partner